Bilder werden geladen...
Bilder werden geladen...

Wohnung 1625

Ein kleines Schmuckstück verbirgt sich hinter der Fassade eines massiven Gebäudekomplexes aus den 60er-Jahren im Münchner Westen.
Aus dem schwerfälligen und dunklen Grundriss der vormaligen Wohnung der Großeltern sind nach Modernisierung maßgeschneiderte und gemütliche Lebensräume für eine junge Familie entstanden.

Mit wenigen Eingriffen in den Bestand ist ein zusätzliches Kinderzimmer im Dachgeschoss und ein großzügiges modernes Gästebad im Obergeschoss entstanden.
Der bestehende Verteilerflur bietet durch den Einbau von Schränken zusätzlich Stauraum und eine neue multifunktionale Garderobe. Durch den Einsatz heller Materialien an der bestehenden, großzügigen Wendeltreppe mit neuem Podest wird der ehemals dunkle Verteilerflur zum neuen attraktiven Herzstück der Wohnung.

Zu den seitlich angrenzenden Wohnräumen sind massive Verblendungen demontiert und durch raumhohe Glaselemente ersetzt worden, wodurch ein Durchwohnen der Lebensräume im Obergeschoss entstanden ist. Durch eine klare und reduzierte Formsprache der festen Bauteile und Einbauten ist mit erdverbundenen Materialien, dezenten Farben und akzentuiertem Licht ein schickes Wohnstück entstanden.

Projektfotos: Lucia Ludwig Photographie, München

Kunde

Private Bauherren

Fläche

130 m2

Fertigstellung

2018

Ort

München